Klimaschutzpreis

für Alpen-Gastgeber

ClimaHost ist der erste und einzige alpenweite Klimaschutzwettbewerb. Ausgezeichnet werden herausragende Klimaschutzmaßnahmen in der Hotellerie des Alpenraums.

© Matthias Schroder – unsplash.com

background video © adelphi

© Patrick Baum – unsplash.com

IHR ENGAGEMENT FÜR KLIMASCHUTZ

Ob Hotel, Hostel, Jugendherberge, Gasthof, Pension oder Berghütte im Tal oder auf dem Gipfel – teilnehmen können alle Beherbergungsbetriebe aus dem Alpenraum. Voraussetzung ist, dass sich Ihr Betrieb für Klimaschutz und nachhaltigen Tourismus engagiert.

Die Auszeichnung unseres Engagements hin zu einem nachhaltigen Hüttenbetrieb im Rahmen des Clima-Host Wettbewerb hat uns in unserem Weg nochmals bestätigt und enorm viel positive Resonanz hervorgerufen.

Thomas GesellHüttenreferent DAV Sektion München, Betreiber der Höllentalangerhütte, Gewinner Sonderpreis Hütten

Wir brauchen ein neues Umweltbewusstsein auf globaler Ebene. Darüber wollen wir auch unsere Gäste aus der ganzen Welt aufklären. Sie können nicht ohne die Natur existieren. Sie sind keine separate Existenz. Die Natur zu respektieren bedeutet, die Essenz des Lebens zu respektieren.

Roland DemetzMountain Design Hotel EdenSelva

Klimaschutz ist für mich kein Marketing, sondern eine Lebenseinstellung.
Der Gewinner des Climahost Wettbewerbs zu sein, gibt uns Bestätigung.

Ingo Theinertheiner’s garten, Das Biorefugium

© Daniele Buso – unsplash.com

© dennistrevisanph – pixabay.com

DAS BEWERBUNGSVERFAHREN

DAS BEWERBUNGS-VERFAHREN

Bewerben Sie sich ab dem 1. September 2021 für den ClimaHost-Wettbewerb. Der Preis ClimaHost wird im Herbst 2022 im Rahmen der Alpenkonferenz in Brig (CH) verliehen. Ihre Bewerbung reichen Sie bequem online ein.

© Paul Gruber – BMNT

Die Alpen sind besonders stark von den Auswirkungen der Klimakrise betroffen.

DIE PREISTRÄGER­*INNEN

Der ClimaHost wurde erstmalig im Jahr 2019 an insgesamt fünf Preisträger*innen aus dem Alpenraum verliehen. Die ausgezeichneten Betriebe stehen beispielhaft für die herausragende Verbindung von Klimaschutz und hochwertigen, touristischen Angeboten.

DIE PREISTRÄGER*INNEN

Der ClimaHost wurde erstmalig im Jahr 2019 an insgesamt fünf Preisträger*innen aus dem Alpenraum verliehen. Die ausgezeichneten Betriebe stehen beispielhaft für die herausragende Verbindung von Klimaschutz und hochwertigen, touristischen Angeboten.

Theiner’s Hotel

Gargazon bei Meran | Italien | 1. Platz

Mountain Design Hotel Eden Selva

Selva di Val Gardena | Italien | 2. Platz

Der Daberer – das Biohotel

Dellach | Österreich | 3. Platz

Höllentalangerhütte

Grainau | Deutschland | Sonderpreis

Hotel Mondschein

Stuben am Arlberg| Österreich | Sonderpreis

Wettbewerbs­ablauf

September – Dezember 2021:

Bewerbungszeitraum

  • Bewerber*innen können sich ab 01. September 2021 über die Online-Bewerbungsplattform bewerben
  • Dabei wird ein Online-Fragebogen mit Angaben zum Betrieb und zum verfolgten Klimaschutz- und Nachhaltigkeitskonzept ausgefüllt (Zeitaufwand ca. 2 Stunden)
  • Bewerbungsfrist ist der 31. Dezember 2021

Januar – Mai 2022:

Sichtung der Bewerbungen

  • Sichtung der Bewerbungen, Erstellung einer Shortlist
  • Aus der Shortlist werden die vielversprechendsten Betriebe an eine internationale Jury aus Expert*innen aus verschiedenen Fachbereichen weitergeleitet
  • Die Jury entscheidet, welche Betriebe nominiert werden und für die Preise in die engere Wahl kommen
  • Nach einem Jury-Meeting werden die Finalist*innen bekannt gegeben

Juni 2022:

Bekanntgabe der Finalist*innen

  • Alle Finalist*innen werden ausgezeichnet
  • Art des Preises bzw. Platzierung werden in der Preisverleihung bekanntgegeben
  • Zwischen Juni und Dezember 2022 werden mit allen Finalist*innen Videodrehs vereinbart, um die herausragenden Klimaschutzmaßnahmen und die Betriebe selbst vorzustellen

September / Oktober 2022:

Preisverleihung

  • Preisverleihung im Rahmen der XVII. Alpenkonferenz
  • Feierliche Bekanntgabe der Gewinner*innen

Juni 2022 – Dezember 2022

Dreh der Imagevideos

SPRECHEN SIE UNS GERNE AN! WIR HELFEN IHNEN WEITER.

© Chris Henry – unsplash.com